Bauschadstoff-Sanierung


Unsere Schadstoffsanierungen AG hilft Ihnen die Gefahr zu bannen

ASBEST-Notfallnummer +41 (0)33 673 90 30 7 Tage, 24 Stunden

Bild-Flyer-Bauschadstoffsanierung.jpg

Bauschadstoffe wie Asbest, PCB, PAK und Schwermetalle sind im höchsten Masse gesundheitsschädigend! Die Bauarbeitenverordnung (BauAV) schreibt im Artikel 3 die Ermittlungspflicht für Bauschadstoffe vor und unter Artikel 60 sind die Bestimmungen für den Rückbau beziehungsweise die Abbrucharbeiten vorgeschrieben.

Fachgerechte Untersuchung und Sanierung
Bei Verdacht auf Bauschadstoffe entnehmen unsere Spezialisten Proben und lassen diese im Labor untersuchen. Bei positivem Befund erfolgt der Rückbau des kontaminierten Materials mittels Unterdruck-Vierkammern-Schleuse und Schutzkleidung. Die Sanierung erfolgt strikt nach SUVA-Vorschriften und bei Asbest zusätzlich nach den EKAS-Richtlinien Nr. 6503 und Nr. 6508. 

Gesetzeskonforme Entsorgung 
Die Bauherrschaft ist verpflichtet, umwelt- und gesundheitsgefährdende Abfälle wie Asbest, Polychlorierte Biphenyle (PCB), Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sowie Schwermetalle (wie Blei, Chrom, Kupfer, Nickel, Quecksilber, Zink etc.) gesetzeskonform als Sonderabfall oder gar in der Reaktordeponie zu entsorgen.

Die Schadstoffsanierungen AG ist ein von der SUVA anerkanntes Asbest-Sanierungsunternehmen mit ausgebildeten Sanierungsspezialisten.


Download Prospekt Bauschadstoff-Sanierung:

Flyer_Bauschadstoffe_Web_02.02.2017.pdf